This page has not been translated into English. The page will be displayed in German.

Photo: Julian Baumann

MK:

Les Community meets Habibi Kiosk: Lesbenfeindliche Gewalt – doppelt unsichtbar

Talk with Dr Bettina Glöggler and Melina Meyer moderated by Julia Bomsdorf

 Habibi Kiosk
 22.11.2023
 approx. 1 hour
 Free of charge
 Habibi Kiosk
 22.11.2023
 approx. 1 hour
 Free of charge

Anlässlich der Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen, Jungen und nonbinären Menschen, beschäftigen wir uns in der Novemberausgabe mit dem Thema: Gewalt gegen lesbische und bisexuelle Frauen und Personen, die als solche gelesen werden.

Bei der Erfassung homo- und transphober Gewalttaten geht man in staatlichen Behörden und Opferschutzeinrichtungen von einer hohen Dunkelziffer aus. Das betrifft in besonderem Maße lesbenfeindliche Gewalt. In lesbenfeindlicher Gewalt verschränken sich so gut wie immer Homophobie und (Hetero-)Sexismus. Zu diesen Diskriminierungen kommen oft auch Transfeindlichkeit, Rassismus und Behindertenfeindlichkeit hinzu.

Woran liegt das? Was muss sich ändern? Wo können Betroffene Unterstützung finden? Gemeinsam mit Dr. Bettina Glöggler von Strong! - LGBTIQ Fachstelle gegen Diskriminierung und Gewalt und Melina Meyer von der LeTRa Lesbenberatung sprechen wir in der nächsten LesCommunity Ausgabe darüber.

Panelgäste:
Dr. Bettina Glöggler, Dipl.-Psychologin, systemische Therapeutin.
„Ich bin selbst Teil einer Regenbogenfamilie und seit 2020 auch beruflich in der LGBTIQ*-Beratung tätig. Ich mache in der Fachstelle Strong! Antidiskriminerungs- und Opferberatung.“

Melina Meyer, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Systemische Einzel-, Paar und Familientherapeutin
„Ich arbeite seit 14 Jahren mit viel Leidenschaft und Engagement als Sozialpädagogin bei LeTRa. Mein Arbeitsschwerpunkt ist die psychosoziale Einzel- und Paarberatung und das Angebot von Coming Out Gruppen. In meine Beratungsarbeit fließt das Wissen aus meiner systemischen Therapieausbildung und der Weiterbildung als Traumafachberaterin ein. Das Thema Enttabuisierung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen* und queere Personen liegt mir sehr am Herzen und beschäftigt mich seit Beginn meiner Berufsbiografie, da ich mein Berufseinstieg beim Frauennotruf in Nürnberg hatte.“

Moderation:
Julia Bomsdorf, Öffentlichkeitsarbeit des LesCommunity e.V.