DNS
September 2020

5G Diaries

I Have a Special Plan for This World

Dezember 2020

Wieland Schönfelders Film „I HAVE A SPECIAL PLAN FOR THIS WORLD“ war 2019 als der Teil der Ausstellung „WHY ARE WE MAD“ in der Galerie Ashley in Berlin zu sehen. Ordnung zerfällt unaufhörlich zu Chaos. Schließlich baut der menschliche Geist die Strukturen wieder auf und stellt die Ordnung wieder her, sodass das Chaos zum Kosmos führt. Dann bricht Kosmos wieder zusammen. Dieser Zyklus ist bekannt; so entfaltet sich unsere Erfahrung in der Zeit. Die Protagonist*innen in Wieland Schönfelders Film durchbrechen diesen Kreislauf, indem sie als Abstraktionen dem Lauf der Zeit und 1dadurch dem Leben widerstehen. Indem sie unsterblich sind.
Wieland Schönfelder studierte Schauspiel am Konservatorium Wien und arbeitet als Schauspieler und Bühnenbildner in diversen Theater- und Filmkontexten. Ab 2013 studierte er außerdem freie Kunst an der Universität der Künste Berlin sowie der School of the Art Institute of Chicago und hat 2018 als Meisterschüler abgeschlossen. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Hotel of the Sun

Den Auftakt zu den „5g Diaries“ macht eine Vorstudie zu einem neuen Filmprojekt von Luis August Krawen. „Hotel of the Sun“ entwirft eine surreale Welt,  durch die sich Figuren getrieben von einer Handlung bewegen, welche in einem ähnlichen Verhältnis zu traditioneller Erzählung steht wie die computergenerierten Gesichter der Protagonist*innen zu Gesichtern echter Schauspieler*innen. Keine Mimik, keine Stimmen, das Versprechen einer Geschichte löst sich nur bedingt ein und doch passiert etwas. Alles wird zu einer glatten Oberfläche, an der man wider Erwarten haften bleibt.

Luis August Krawen

ist Visual Artist.


Instagram 

Auch interessant