DNS
Juli 2021

Hidden Munich #2: Ardhi Engl

Wenn man ihn nicht näher kennt, dann wirkt Ardhi Engl eher unscheinbar. Ein freundlicher Mensch mit aufmerksamen Augen, dem nicht viel daran zu liegen scheint, groß aufzufallen. Je vertrauter das Verhältnis aber wird, desto mehr sprudelt es aus dem waschechten Münchner in munterem Wortfluss heraus. Und erlebt man ihn auf der Bühne, dann überrascht er mit einer fast schon schamanenhaften Mystik. Allein das Instrumentarium strahlt es aus: Alles, worauf er spielt, ist selbst erdacht und gebaut: Da steht eine Rohstange aus Stahl, an der eine lange Drahtsaite entlangführt. Und da sind jede Menge Utensilien. Alles erinnert an ein Labor aus urbanem Schrott. Akkurat ist das alles aufgebaut —und mit diversen elektronischen Gerätschaften verknüpft. Jedes Teil tönt seine ganz eigene Geschichte. Die Musik schleicht sich an, umhüllt und löst die Hörer:innen von jeglichem Zeitstrang und Ortsbewusstsein. Einmal auf Spurensuche, erfahren wir bald mehr über die zwei Seiten seines Wesens, die sich auch in seinem Namen widerspiegeln: Der Vorname Ardhi kommt aus dem Sanskrit und ist indonesischen Ursprungs. Ardhi bedeutet soviel wie: Erde.

Tuncay Acar

ist Musiker, DJ, Blogger und Kulturschaffender aus München. Die Website Mucbook nennt ihn einen Alleskönner.

Artikel auf Mucbook  Blog

Auch interessant